Aktuelles

Landeskonferenz "Autonomes und Vernetztes Fahren"

-

Projekte AuRa Hirn und Ready 4 Robots auf dem Campus der h2

Am 05. und 06. Oktober fand die Landeskonferenz "Autonomes und vernetztes Fahren" auf dem Campus der Hochschule Magdeburg-Stendal statt. Das Ministerium für Infrastruktur und Digitales (MiD) hat Akteur*innen aus dem Themenfeld des autonomen Fahrens eingeladen. Das Programm wurde vielfältig gestaltet. Mit Grußworten von Prof. Dr. Manuela Schwartz (Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal), Dr. Lydia Hüskens (Ministerin für Infrastruktur und Digitales) und Dr. Volker Wissing (Bundesminister Digitales und Verkehr) begann die Konferenz am ersten Tag. Mit Impulsen zum autonomen Fahren wurde sich zwei Tage lang mit dem Thema auseinandergesetzt.

Zwei Projekte der FG, AuRa Hirn und Ready 4 Robots, waren als Mitaussteller vor Ort. Gespannt konnten die Wissenschaftler der Projekte den Teilnehmenden der Konferenz das Forschungsvorhaben vorstellen und aktuelle Projekte präsentieren. Auch Dr. Lydia Hüskens (Ministerin für Digitales und Infrastruktur des Landes Sachsen-Anhalt) hat sich das Lastenrad mit kontaktloser Schiebehilfe angeschaut.

mehr ...

Das Lastenrad bekommt ein Hirn

09.06.2023 -

Projekt: AuRa Hirn - Magdeburger Forscher stellen erstes Lastenrad mit einer automatisierten Follow-Me Funktion vor

Am vergangenen Donnerstag (8. Juni) konnte Thomas Wünsch, Staatssekretär des Ministeriums für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt, der erste Entwicklungserfolg vorgestellt werden. Kern der Entwicklung im Projekt AuRa Hirn ist die Software für eine Folgefunktion, mit der Mikromobile einer Person selbstständig in Schrittgeschwindigkeit hinterherfahren können. Das Rad folgte dem Staatssekretär zuverlässig und selbstständig über das Campusgelände und zeigte eindrücklich, dass solche Fahrfunktionen technisch sinnvoll abbildbar sind.

An der Universität Magdeburg wurde das erste Mal weltweit eine automatisierte Folgefunktion für Lastenräder entwickelt und als Prototyp öffentlich vorgestellt. Das Forschungsteam wird mit der Förderung durch das Wissenschaftsministerium die weiteren Entwicklungsarbeiten zur Modularisierung und Optimierung bestreiten. Das Ministerium unterstützt damit die in Deutschland herausstechende Forschung am Standort Sachsen-Anhalt zum autonomen Fahren bei Mikromobilen.

Auch die Volksstimme & der MDR haben über die Demonstration berichtet.

 * Das Projekt wird vom Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

mehr ...

Kick-Off Treffen OptMicro

-
Öffentlicher Kick-off zum Projekt OPTmicro findet am 23.05.23 von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr statt.
Einladung zum öffentlichen Kick-Off-Meeting „OPTmicro - OpenTrainingData für automatisierte und autonome Mikromobile“

Mikromobile, wie zum Beispiel Lastenräder, können ein Schlüsselbaustein für den nachhaltigen Verkehr von morgen sein. Assistenzfunktionen wie eine automatische Hinderniserkennung können dabei helfen, dass Mikromobile in vielen verschiedenen Szenarien zum Einsatz kommen.

Die Entwicklung derartiger Funktionen erfordert jedoch entsprechende Sensordatensätze, in denen relevante Objekte manuell annotiert sind. Die Erzeugung von annotierten Datensätzen, die speziell auf die Erfordernisse von Mikromobilen angepasst sind, ist zentrales Ziel des Forschungsprojektes „OPTmicro - OpenTrainingData für automatisierte und autonome Mikromobile“ der Partner FusionSystems GmbH und der Professur für Mechatronische Systeme an der Hochschule Merseburg.

Wir laden alle interessierten Bürger*innen recht herzlich zum Kick-Off-Meeting des Forschungsprojektes am 23.05.23 von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr ein. Im Kick-Off werden die Projektpartner sowie das Forschungsvorhaben ausführlich vorgestellt. Das Meeting findet online statt, die Einwahldaten können unter info@fusionsystems.de angefragt werden.

 

Beitragsbild_1

mehr ...

Meilensteintreffen Eaasy System

-

Erstes Treffen nach einem Jahr Projektzeit

Magdeburg, der 29.03.2023 // Die Mitarbeitenden des Projekts Eaasy und die Projektpartner fanden sich zum Treffen nach einem Jahr Arbeitszeit zusammen. Dies war das erste Treffen des Konsortiums im Präsenz, vorher war dies durch die Pandemie nicht möglich. Neben dem Zusammentreffen wurden ersten Ergebnisse im Projekt vorgestellt, wie der erste Sensorträger und eine Demonstration der Spracherkennung. Neben den Projektpartnern waren ebenfalls Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz vertreten.

Eaasy_Team

mehr ...

Ready for Smart City Robots im Podcast

06.01.2023 -
Folge #23 - Förderband oder Startrampe?


Die Kommunikations- und Vernetzungsplattform Emmet betreibt den Podcast Emmet in Transit, der sich mit datenbasierten Technologien im Mobilitätssektor und deren Auswirkungen auf die Menschen befasst. In Folge #23 - Förderband oder Startrampe? ist unter anderem Evelyn Fischer vom Projekt Ready 4 Smart City Robots zu Gast. Die Folge kann hier angehört werden.

Podcast Emmet

mehr ...

Stephan Schmidt über R4R

04.01.2023 -
Neueste Ausgabe von Cube Stories

Die Hochschule Merseburg hat ein Format etabliert, in welchem die Forschenden an der Hochschule vorgestellt werden. So soll gezeigt werden, wer eigentlich hinter der Forschung steckt. In der aktuellsten Episode 06 spricht Prof. Dr.-Ing. Stephan Schmidt über das Projekt Ready 4 Smart City Robots. Die Folge kann hier angeschaut werden:

 Screenshot_HS Merseburg

Quelle: Screenshot

mehr ...

Letzte Änderung: 11.07.2024 - Ansprechpartner: Webmaster