• Bild-App_panorama
  • Modell_panorama-1

Aktuelles

Online-Befragung zur Mensch-Technik Interaktion der autonomen Lastenräder

21.07.2022 -
Einsatz von Interaktionsmitteln

Derzeit kann unter diesem Link ein Fragebogen ausgefüllt werden, der sich mit der Interaktion des Lastenrads mit seiner Umwelt beschäftigt. Die Befragung dauert circa 20 bis 25 Minuten und wird mit 10€ Aufwandsentschädigung entlohnt.

In der Befragung werden Ihnen verschiedene Verkehrssituationen mit einem autonomen Lastenrad gezeigt, zu deren Kommunikationsverhalten uns Ihre persönliche Einschätzung sehr interessiert. Einige Verkehrssituationen werden nur daraus bestehen, dass das Lastenrad aktiv wartet und sie sich darauf zu bewegen. In anderen Situationen wird es an Ihnen vorbei fahren oder vor Ihnen bremsen. Da wir Ihnen dazu Videos zeigen, empfehlen wir, den Fragebogen am Besten an einem PC auszuführen.

Interaktionsmittel sind beispielsweise die LED-Streifen an der Lastenbox des Prototypen Immerwahr.

 

 

mehr ...

Lange Nacht der Wissenschaft 2022

06.05.2022 -

Wissen von hier

Nach langer, Corona-bedingter Pause fand dieses Jahr wieder die Lange Nacht der Wissenschaft 2022 statt. An einem Abend ist entlang einer bestimmten Route in Magdeburg bekommen die Besucher*innen Einblicke in die Wissenschaft. Auch AuRa war unter dem Thema „Forschung macht mobil“ auf dem Campus der Otto-von-Guericke Universität mit dabei.

Von 18 bis 21 Uhr konnten sich die Besucher*innen auf dem Parkplatz vor Gebäude 10 die autonomen Lastenräder genauer anschauen. Im Projekt wurden vorher individuelle Poster angefertigt, die über die verschiedenen Aspekte von AuRa informieren. So waren am Tag Mitarbeiter*innen aus dem Bereichen Maschinenbau, Umweltpsychologie und Logistik vertreten, bei denen sich die Besucher*innen über das Projekt erkundigen konnten.

Neben aufschlussreichen und interessierten Gesprächen ist der Prototyp „Drais“ autonom gefahren. Der Prototyp „Immerwahr“ hat sowohl den Laserscanner als auch die neu installierten LED Streifen präsentiert.

 

mehr ...

Pitch beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

06.05.2022 -
AuRa beim IQ Innovationspreis

In den vergangen Wochen gingen für den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 104 Bewerbungen ein - das Projekt AuRa war eine davon. Wir konnten die Jury in der Vorauswahl überzeugen und wurden als Team für zwei Cluster (Energie, Umwelt und Solar und Automotive) nominiert.

In beiden Clustern haben Projektleiter Prof. Dr.-Ing. Stephan Schmidt, Dr.-Ing. Tom Assmann und Projektkoordinatorin Leona Grulich vor einer Jury das Projekt "AuRa" vorgestellt und sich ein Stück weiter vernetzt.

Genauere Informationen zum IQ Preis und den Teilnehmenden an sich können auf der Website entnommen werden.

Bild (von links): Dr.-Ing. Tom Assmann, Leona Grulich, Prof. Dr.-Ing Stephan Schmidt

IQ_Pitch

mehr ...

Autonome Lastenräder auf dem Weg in die Zukunft

26.04.2022 -

Das Projekt "AuRa" ist auf der neuesten Campus-Seite in der Volksstimme vom 23.04.2022 vertreten - unsere neuen Lastenboxen wurden vorgestellt. Diese Boxen wurden nach einem nutzerzentrierten Design mit einem Team um unsere Design-Ingenieurin Devina Manoeva entworfen und in Berlin von der Firma PedalPower umgesetzt sowie hergestellt. Sie sind maßangefertigt für die drei Prototypen Drais, Eigen und Immerwahr. Unsere AuRa-Prototypen sind also richtige Unikate.

Dazu hatte sich ein Teil des Teams mit der angehenden Fotografin Hanna Theile vom MKM der Uni Magdeburg getroffen und das Lastenrad in Funktion fotografisch festgehalten!

Der Artikel kann in der Volksstimme oder hier gelesen werden:

Autonome Lastenräder auf dem Weg in die Zukunft

Julia Röhr ist Studentin an der Uni Magdeburg. Nach Vorlesung und Seminar möchte sieschnell nach Hause. Doch zuvor muss sie noch ein Paket bei der Paketstation abholen. Das Paket ist jedochzu groß und zu schwer, um es eigenhändig nach Hause zu tragen. Darum bestellt sie sich ein Lastenrad per Smartphone zur Paketstation. So die Vision eines Fahrradverleihsystems der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Forschungsprojekt „AuRa“ an der Uni Magdeburg. Dreirädrige elektrische Transporträder sollen selbstständig auf ausgewiesenen Radwegen und gemäß der Straßenverkehrsordnung fahren können. Mit den neuen Lastenboxen auf Rädern, die mithilfe von PedalPower umgesetzt und vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und dem Land Sachsen-Anhalt finanziert wurden, ist ein Gepäck- und Kindertransport möglich.

Aus der zentralen Radstation bewegt sich das Lastenrad nun zu Julia, die an der Paketstation wartet. Die Studentin belädt das Rad mit ihrem Paket und ihrer Tasche und fährt mit der integrierten elektrischen Tretkraftunterstützung trotz der schweren Last ohne große Mühe eigenständig heim. Zuhause angekommen, entlädt sie ihre Sachen und beendet die Fahrt im Rufsystem, damit das Transportrad freigegeben werden kann und selbstständig entweder zurück zur zentralen Station oder zum nächsten Auftrag fahren kann. Wer sich die Lastenräder genauer anschauen möchte, kann es zur Langen Nacht der Wissenschaft 2022 am 11. Juni tun, denn die Lastenräder werden dort vorgestellt.

Text: Volksstimme / Bild: Hannah Theile, Uni Magdeburg

HT_2

mehr ...

"Einfach Genial" - Beitrag über die Forschung im Elbedome

16.02.2022 -

Elbedome: 3D-Visualisierung für begehbare Projekte

 Das Team des MDR war mit Dr. Karen Kastner von dem Umweltpsycholog*innen des Projektes AuRa im Elbedome unterwegs. Hier hat Dr. Karen Kastner einen Einblick in die Forschung am autonomen Lastenrad gegeben. Im Elbedome selbst können Passant*innen und Beteiligte testen, wie sie in einer 3D-Visualisierung das autonome Lastenrad wahrnehmen. Der Beitrag kann ab Minute 06:15 hier auf Youtube angeschaut werden.

 Anbei noch Impressionen aus dem Elbedome von Jana Dünnhaupt:

 

mehr ...

2022 – unser finales Projektjahr

07.01.2022 -

Wir starten hochmotiviert in 2022, das finale Projektjahr für AuRa.

Test- und Integrationswochen vor Weihnachten erfolgreich abgeschlossen

Die technischen Arbeiten haben sich in den letzten Monaten von der Komponentenentwicklung hin zur Systemintegration verlagert. In einem großen Kraftakt konnte das Team vor der Winterpause die einzelnen Komponenten zu einem funktionierenden Gesamtsystem zusammenfügen und erfolgreich in Betrieb nehmen.

Bis zum Frühjahr werden nun einzelne Teile weiter optimiert, so dass wie geplant die Erprobung des Gesamtsystems in verschiedenen Anwendungsszenarien erfolgen kann. Wenn die Temperaturen wieder wärmer werden, seht ihr uns bestimmt mal über den Campus fahren!

Auf ein erfolgreiches Jahr 2022! 

In der Bildergalerie findet ihr Fotos, die wir mit Srini, einem Studenten der OVGU, aufgenommen haben. Sein Instagram-Account: @srinis_photography_

 

 

 

 

 

 

mehr ...

[1] | 2 | 3 | 4 vor

Letzte Änderung: 21.07.2022 - Ansprechpartner: Webmaster